3/22/2018

Less AMORE for Wanda

Ich habe mich sehr gefreut, als meine liebe Kollegin Theresa mich gefragt habt, ob ich denn am 20.03.18 mit zum ausverkauften Wanda Konzert möchte. Wanda hab ich schon auf dem Melt! Festival  und auf dem Free & Easy im Backstage gesehen. Es war mir beide Male ein Fest!

Allein die arrogante, rockattitüden Show von Sänger Marco war immer ein Highlight. Selbst wenn ich mit dem dritten Album Niente nie wirklich warm geworden bin, hab ich mich gefreut. Und Lascia mi fare ist ein toller Song! 


Die Fahrt zum Zenith war wie immer eine Fahrt an das gefühlte Ende der Welt. Trotz Taschenkontrollen waren Einlass und Garderobe schnell abgehakt und in meiner Hand ein kühles Bier. Wir sind dann gleich vor und haben ratschend auf die Vorband Gurr gewartet. Habe mir nichts angehört davor und kannte die Band auch nicht. Umso überraschter war ich, dass mir diese Oldie-Rock-Pop-Band richtig viel Spaß bereitet hat.
Ich hab doch keine Ahnung von Genres aber für mich klang es nach "Papa-Musik".
Punkig, wild, rotzig und schön. Gurr Fan now!



Im Nachgang fast mehr Laune als Wanda. Die Show war irgendwie enttäuschend. Am Anfang richtig Hits geballert, dann kam eine lange, zähe, sehr zähe Flaute an ruhigen, faden Songs und in Richtung Ende mit Columbo und den Zugaben, nahm das ganze nochmal ein wenig Fahrt auf. 

Sänger Marco stand mit Gipsarm auf der Bühne, was mit Sicherheit ein wenig für Einschränkung sorgte. Oder es ist der selbst auferlegte saufen-und-rauchen-bis-zum-umfallen-Lifestyle, der ihnen die Leichtigkeit von früher nimmt. Trotzdem wirkten alle Bandmitglieder unbemüht. Der Drive fehlte. Sie haben sich einfach auf das Publikum verlassen. Die werden schon mitsingen. Dass das Publikum textsicher mitsingt, hat der Herr hinter mir auch bewiesen. Inbrünstig sag er laut jeden Song in mein linkes Ohr ♥ Wenn er denn nicht im unnötigsten Pogo-Kreis seit langem hüpfte. Der Pogokreis wurde eröffnet und dann passierte....nichts. Rein gar nichts. 

Die Stimmung war im allgemeinen ziemlich gut und das Publikum quer durch jede Altersgruppe gemischt. Dennoch bin ich wirklich enttäuscht und ein wenig traurig, dass es vorgestern nicht so wandaschön wie sonst war. 

Bitte bringt nächstes Mal wieder mehr Power und Wein mit. 
Bussi. 

Instagram: fraeuleins_mixtape
PS:
Kleiner Blog-Tipp: vomdorfdahoam.de :) 

3/09/2018

Kassetten-News // März // How You Like Me Now



Hi Kids!

endlich ist der Frühling da und er hat sehr gute Musik mitgebracht! 

#1 I Salute 

sind meine Herzensempfehlung diesmal: 
Die neue EP ist tippitoppimegagut. Vielleicht ist die Musik teilweise ein bisschen komisch (mag der Ein oder Andere so empfinden), aber ein wenig seltsam ist doch besser als so fad wie der Rest? 

Ich bin mal wieder richtig verliebt. "How You Like Me Now" ist mein Lieblingshit, aber eigentlich sind alle 5 Songs richtig geil! Auch die Videos wieder erste Sahne! Wer also mal weg von Radiogedudel und Maistreamclubmusik will: bittesehr! 


#2 George Ezra
haut eine Single nach der Anderen raus! Ich fand "Paradise" war ja schon eine großartige Ankündigung auf das kommende Album (23. März oder so)! Aber auch "Saviour", "Hold My Girl" und "Pretty Shinging People" versprechen Großes! Ich bin sooo gespannt! 



#3 Casper
hat ein Video zu "Flackern.Flimmern". gemacht. Ist schön:


Außerdem neue Podcastfolge mit Drangsal!


#4 Drangsal 
s "Turmbau zu Babel" läuft bei mir gerade jeden Tag!


#5 Left Boy 



3/01/2018

K.I.Z. / Nur für Frauen / Damn, you’re sexy!

„Nee, beim Container Collektiv musst du rein!“
„Ich seh keinen Container :( “. 
Zack, nur noch ein Haken bei Whatsapp und niemand geht ran.

Feierabend und ich hab keine Ahnung wo meine Konzertbegleitung Madeleine steckt...aber ich geh einfach los. Ich denke "weit kann sie ja nicht sein. Wir finden uns schon" – ist auch so.  Die Schlange um die Ecke zur Tonhalle ist ellenlang, deshalb gehen wir erstmal was Essen. Es hat Minusgrade, da muss man sich wirklich nicht anstellen. 

Kurz vor Beginn gehen wir nach nebenan. Die Tonhalle ist schon gut gefüllt und in der Garderobenschlange geht gar nichts voran. Drunken Masters gehen als sexy Girls auf die Bühne und ballern schon richtig fette Beats. Bevor wir also dumm in der Reihe stehen, packen wir unsere Jacken über einen Pfeiler an der Seite und drängeln uns mit dem „Wir suchen wen“-Trick in die Menge um zu hüpfen. Chrissi hat einen Adidas Rock mit Crop Top an und einen wunderschönen, blonden Bop. Hottest Girl ever! Er sieht mit dem kurzen Top besser aus, als all die Trendsetter-Girls. Joe sieht eher aus, wie die komische Tante, die einem immer abgelaufene Schokolade schenkt. Auf die langen, braunen, glatten Haare mit Pony, bin ich allerdings neidisch. Und wie sexy er sie immer zurück wirft...










Ich hab keine Ahnung wie spät es ist, aber wir warten auf K.I.Z. Vermutlich ist es kurz nach 8. Ich bin schockiert über das junge Publikum. Gefühlt ist niemand um uns rum über 18 und diese Woche wurde ich schon bei Instagram gefragt, ob ich denn mit einem Mädchen rein gehen kann. Sie ist erst 15, das Konzert ist aber ab 16 und sie kennt niemanden, der volljährig ist. 


Dass aber grundlegend fast niemand „älter“ ist, habe ich wirklich nicht erwartet. Die Teenie-Gruppe hinter uns führt sich auf, die vor uns spielen Konzertpolizei und nehmen Anderen die Zigarette weg und regen sich auf, wie man denn auf die äußerst dumme Idee kommt, hier drinnen zu rauchen. Das Mädchen neben uns erzählt uns eine absolut langweile Geschichte über ihre Zugfahrt von Stuttgart nach München, während der sie ja schon richtig rein gehauen haben. Zwei Bier und Rausch ist also das neue „richtig rein hauen“. Alles klar. Wir beobachten das Ganze eine Weile, beschließen dann, dass es doch nervt, gehen uns ein Bier holen und stellen uns an die Seite. Von da aus sieht man super gut und man hat keine prolligen Kids um sich rum.

Ballerina-Maxim, Nonnen-Tarek und Bademantel-Nico betreten die Bühne. Sie sehen umwerfend aus! Auch Joe (für mich Tante Hildegard) ist dabei, jetzt mit grünem Glitzerkleid.




Ich bin neidisch auf Nicos Beine!   
Die Setlist ist perfekt! Walpurgisnacht, Neuruppin, Halbstark und Ringelpiez mit Anscheißen sind nur ein Auszug, aus der großartigen Songauswahl. Ich hatte die Befürchtung, dass viele neue Sachen gespielt werden und ich bin mit dem neuen Album einfach nicht wirklich warm geworden, aber so war es perfekt!








Trotz, sorry, dem schlimmsten Publikum seit Left Boy:
Die Stimmung war mega, der Champagner spritzig und die Mädels hot as fuck! Habe mich so in Chrissi und Nico verliebt. Glaub, ich bin jetzt bi. 


Auf die Männer die wir lieben und die Penner die wir kriegen!