9/28/2016

Are We Alive? - Augustines - Backstage

Ich bin glücklich und traurig zu gleich. Gestern war ich auf dem Konzert von den Augustines. 
Da war ich bereits 2014 schon: http://fraeuleinsmixtape.blogspot.de/search?q=+augustines 
Witzigerweise hab ich jetzt gerade selbst auf meinem Blog nachgelesen, wie ich überhaupt auf die Augustines aufmerksam wurde:


#AUGUSTINES
Auf nen Tipp hin hab ich mir die Augustines angehört, für gut befunden, Album gekauft und bin gleich aufm Southside hingerannt. Die haben ja so fantastische Songs! Ihre Zugabe gab's als Akustikversion und ich hatte sooo Gänsehaut und war total berührt. Leider weiß ich nicht mehr welcher Song das war aber hört auf jeden Fall mal in deren Album rein! Der Sänger hat ne wahnsinns geile Stimme!

Also, wieso ich glücklich bin? Weil das eine ganz, ganz tolle Live-Band ist. Von der ersten Sekunde an ist man gefesselt von Bills Stimme und Art, hat Gänsehaut und fast Pippi in den Augen und das Bein wippt mit. Das Herz geht einem auf und man spürt die Energie von Publikum und Band.

Wieso ich traurig bin? Weil das, das letzte Konzert von den Augustines war. 
Hier die traurige Botschaft: 


Und immer trifft es die Bands, die mich live so richtig mitnehmen. Wenn jetzt auch noch Sigur Rós ihre Auflösung bekannt geben, kann ich mich gleich einbuddeln gehen. Ja! Ich trauer auch Dry The River immer noch nach. Ich gebe es ja zu! So Konzert-Lieben steckt man eben nicht einfach so weg. 

Zurück zu gestern!
Wir haben uns gemütlich an die Seite gestellt und kamen, als die Vorband Vertigo schon gespielt hat. Das Backstage ist ja nur ein Katzensprung von uns entfernt, deshalb sind wir nicht all zu früh los. Vertigo war okay, aber hat mich nicht überzeugt. Der Funke ist nicht übergesprungen. Als Vorband okay - danach die EP kaufen (auch wenn die Band angekündigt hat, dass die EP soo alt ist, dass man zahlen kann wie viel man will) eher nicht. 


Dann endlich Bill und Rob auf der Bühne. Als erstes haben sie gleich "The Avenue" gespielt. Ich liebe den Song absolut und Bills Stimme ist einfach der reinste Wahnsinn! Ehrlich. Das ist wirklich nicht normal. Wie man so singen kann? Uff. Das hat mich wieder total von den Socken gehaun!

Die Konzertdauer war typisch Augustines -> zwei Stunden! Mein Liebling ist, wie 2014 auch, wieder der Trompetenjunge gewesen. Wenn er am Anfang immer mit Parka und Trompete auf der Bühne steht und dann so richtig abgeht. Und Bill ist einfach ein cooler Cowboy. Mit seiner Fluppe, dem Hut und wenn er lächelt, lächelt man mit. 

Die Zugabe im Publikum gab's diesmal leider nicht, dafür viel Schweiß & Rock 'n' Roll. 

Danke Augustines. Es wird mir für immer in Erinnerung bleiben, wie schön das bei und mit euch war. 

In ewiger Liebe // endless love 

Anna