5/25/2016

Artwhy & Groundswimmer @Unhaltbar

Tach!
Ich melde mich aus dem Zeltlager aus Ungarn zurück, ohne Stimme aber mit Blogeintrag über nen Abend vor 3 Wochen, haha.


"Dann schreiben wir dich +1 auf die Gästeliste". Gästeliste gab's aber gar keine, upps.
Dann musste ich am Donnerstag, 05.05.16 in der Unhaltbar tatsächlich den Wucherpreis von vier Euro Eintritt bezahlen! Und das Geld geht auch noch direkt an die Band's. (Was für eine Scheiße!)


Der Abend war trotz dieser Miese im Geldbeutel ziemlich lustig.
Ob das jetzt am Publikum, dem Schönramer Bier und dem Pfeffi oder der Musik lag. Tja, darüber kann man diskutieren.


Artwhy sind eine Berliner Indieband und machen nen verdammt coolen Sound. Schon so typisch Indie (komisch bei ner Indieband), aber halt geil! Ich hoffe ihr wisst, was ich mit "typisch Indie" meine. Ansonsten, hört doch einfach mal rein:


Danach haben noch die Groundswimmer gespielt. Ich sollte irgendwas schreiben mit Schwimmen und Beckenrand?! Forget it.



Hat mir genau so gut gefallen wie Artwhy, wobei mich das Bild des Basissten kurz verstört hat. So n "Michi Beck" Hip Hopper am Bass sieht irgendwie erstmal komisch aus! Sound geht in die Folk-Richtung (würde ich mal sagen. Kann nicht oft genug sagen, wie schlecht ich im Genre einordnen bin) und die Sänger klingen in Kombi so richtig cool.

Wir sehen uns auf dem Free & Easy! :)

Ein sehr gelungener Abend! Endlich Schönramer probiert, nachdem's schon von mehreren Leuten empfohlen wurde und nebenbei auch noch fetten Sound gehabt!

Wollte euch eigentlich einen Teil des Publikums zeigen, aber die Fotos sind alle so gut wie schwarz. Sorrey...

5/13/2016

Kassetten-News // Mary Lou

2016 ist ein gutes Jahr. Was für geile Album/EP Releases gab's bisher bitte schon?
Das geht von einem Ding zum Nächsten. Zackzackzack, geilgeilgeil!

Mary Lou kenne ich, weil sie mal im Atomic gespielt haben und ich an dem Abend ausnahmsweise mit Kamera  unterwegs war:

http://fraeuleinsmixtape.blogspot.de/2013/09/im-schein-des-glitzervorhangs.html

Als ich den Eintrag gesucht habe, dachte ich erstmal "Krass! Das ist ernsthaft schon wieder drei Jahre her?!" Die Zeit vergeht, ey... Das Atomic gibt's nicht mehr, Mary Lou zum Glück schon und jetzt auch mit lang ersehntem Debütalbum!

Die Jungs haben es endlich vollbracht und das Album hatte am 04.05.2016 Geburtstag:

May Be April

 
 
Mir ist das "Ohohoh" Lied total in Erinnerung geblieben und nun weiß ich auch, dass es eigentlich "Walls" heißt und Track Nr. 4 auf dem Album ist. Hört doch mal kurz rein:



Die Platte ist etwas ruhiger ausgefallen, als ich persönlich erwartet hatte. Allerdings sind drei Jahre echt verdammt lange. Vielleicht habe ich die Musik auch nur bisschen anders in Erinnerung? Oder das ist live total tanzbar? Oder ich war betrunken?
Ich weiß es irgendwie auch nicht genau...aber was ich weiß ist, dass ich die Platte mega abfeier und das spitzemäßigvorallemauchqualitativoberaffengeil finde!

Wenn ihr euch nicht auf meine "Ich find's halt einfach geil" Meinung verlassen wollt, schaut euch doch an was die Band selbst zu ihrem Werk sagt:




Außerdem sind Mary Lou bei PULS (alle hier schreien, die ich aufm PULS Open Air auf'n Bier treffe!) Band der Woche:

http://www.br.de/puls/musik/bands/mary-lou-band-vorgestellt-100.html

Zu kaufen gibt's das schöne Ding hier:

► Amazon:
http://amzn.to/1QSbzQB
► iTunes: http://apple.co/1Tmjrv1
► Google Play: http://bit.ly/1Uz6Qdb
► Musicload: http://bit.ly/1WIG963

Die Streaming-Links bekommt ihr von mir nicht - die müsst ihr entweder (nach einem Like natürlich) bei der Band auf der Facebookseite suchen oder einfach die CD für 12 € bestellen, ha!

Ich melde mich über Pfingsten ab, möchte euch danach aber eigentlich noch von einem Konzertbesuch am Feiertag letztens erzählen.

Macht's es guad daweil!

5/05/2016

Kassetten-News // So Not Seventy

Neuer, fetziger Sound von SO NOT SEVENTY, yeah!

Die Band solltet ihr bereits von meinem Blogeintrag hier kennen!
Außerdem haben sie auch schon FräuleinsFragen beantwortet:

http://fraeuleinsmixtape.blogspot.de/2015/06/frauleinsfragen-so-not-seventy.html

Und ja, wir telefonieren nächstes Mal! :) 

Die Band gibt es seit 2011 und nach dem ersten Album 2014 folgt nun in genau 9 Tagen, am 14.05.2016 die EP "Please Rewind".

Am gleichen Tag findet abends im Backstage ne fette Release-Sause statt!
Hoch die Hände - Wochenende! Also, hin mit euch!

Meinen Anspieltipp verrate ich euch schon mal: Price and Performance 

 "what goes around comes around and the truth is 
I dont wanna pay double for a third of it
I'm in with all my friends but you ain't one of them"

Das würde ich gerne einigen Leuten mal in's Gesicht singen. "I'm in with all my friends but YOU ain't one of them". Ist das gemein? Ja, vielleicht. 

Gemein gut finde ich den Sound der EP! 

Für mich ist das so eine Mischung aus Rockmusik, wie sie ein einem Hollywood Teenie Highschool Film laufen könnte. So alle happy und die coolsten Jungs der Schule haben eine Band und zwischendrin erscheint so ein Monster auf dem Bildschirm, brüllt und headbangt. Versteht man das? Haha, hört euch das einfach selber an. Dann kann man meinen Gedankengang eventuell nachvollziehen. Oder man beschreibt es einfach mit dem Genre Easycore/Pop-Punk!

Wenn ihr es nicht direkt am 14.05. ins Backstage schafft, könnt ihr auch am 11.06. auf dem Church's Hill Festival in Bergkirchen abrocken oder am 18.06. im Cord Club vorbei schauen!



Checkt die Homepage aus:
http://www.sonotseventy.com/