6/09/2015

How Big How Blue How Beautiful


Hallo zusammen!

Lange nicht geseh...- äh gelesen!
Hab meine Pause hinter mich gebracht und wollte seit meiner Zeit in der ich weg war so vieles hier verewigen. Welche Songs mir aus einer Karaokebar in Erinnerung bleiben, Lena's neues Album (wirklich gut!) und letztendlich auch das neue Album der Florence Welch, besser bekannt unter Florence + Machine. Um sie gehts heute!

Lange Rede, kurzer Sinn: i love this album! Nach dem zweiten reinhören in "How Big, How Blue, How Beautiful" war ich in so gut wie alle Songs ein bisschen verliebt. Es gibt zwei, drei Titel mit denen kann ich eher weniger anfangen, aber das gibts ja bei jeder Platte, ne?

Ich finde HBHBHB ist ein wenig optimistischer und nicht mehr ganz so düster wie die beiden Vorgänger Lungs und Ceremonials. Musikalisch sind die Songs irgendwie "voller", so endet zB der gleichnamige Track #3 auf dem Album mit kräftigen Bläsern. Beim ersten Mal gewöhnungsbedürftig für mich, aber mittlerweile doch passend.

Flo selber teilt die Themen des Albums in dem Zitat aus dem NME Magazine hier sehr schön ein:

"Relationships not working out, trying to figure out how and why your relationship with yourself isn’t working out. That stuff humbles you and it's human, things that everyone goes through... being OK with being sad and with being super-happy and joyful. You’re writing from a place that feels, like, really real to you."

(Ich denke mal ihr könnt alle gut genug Englisch und braucht keine Übersetzung?! ;-))

Sie hat nach einer langen Tour und privatem "Drama" einen kleinen Neustart gebraucht und ich finde, der ist ihr gelungen. Das Album gibts als Regular Edition mit 11 oder als Deluxe mit 16 Titeln zu kaufen.

Musik und bewegte Bilder gibts unter anderem hier im Video zu "What kind of Man", oder hier wieder etwas "feen-hafter" in "St. Jude". 

Viel Spaß beim eventuellen reinhören!

Steffi



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen