5/19/2015

Hotzen Plotz aka Hudson Taylor

Hello!

Es tut mir so leid, dass es hier gerade so still ist aber Steffi war nicht da, ich total busy und bin jetzt dann auch ne Woche weg. Ich hoffe, ihr nehmt uns das nicht übel!

Aber nur weil hier gerade nicht geschrieben wird heißt das natürlich nicht, dass ich keine neue Musik entdecke oder auf keinen Konzerten bin.

Gestern war ich bei Hudson Taylor im Orangehouse im Feierwerk. I love these guys! Die sind so großartig!

Als wir nach Ankunft überlegt haben wie die zwei Herren eigentlich heißen, haben wir - ohooo - festgestellt, dass die ja Brüder sind und wirklich einfach Hudson-Taylor mit Nachnamen heißen. Haha!



Voract war Darcy. So n Typ mit der angesagten Pferdeschwanz-Männerfrisur, ner Gitarre und einer wahnsinnig tollen Stimme! Kommt aus England, wohnt in München. Muss ich auch nochmal reinhören. Ich war einfach zu faul, zum Merch-Stand zu laufen. Sorry - ich hol's aber ja nach!

Alfie & Harry sind ein unfassbar tolles Gespann und hatten zur Verstärkung auch nur ihren Geiger/Keyboarder/Boyforeverything dabei, der mega krasse Haare und so einen schönen Moustache hat! Hihi.

"Holly" haben sie dann ohne Mikros gesungen. Find das ja immer schön wenn das Publikum dann für die paar Minuten einfach totenstill ist und ganz aufmerksam zuhört.



Sehr lustig war die "Marmor, Stein und Eisen bricht" Einlage. Es klingt ja auch soo süß wenn die deutsch reden bzw. dann singen.

Ein bisschen vermisst hab ich den Lose Yourself/Walking On The Moon Remix. Der Song hätte noch ziemlich gerockt aber es war trotzdem spitzenmäßig und ich habe mir gestern insgeheim geschworen, dass ich auf ewig auf jedes Hudson Taylor sowie Dry The River Konzert in München gehen werden.

Auf ewige, musikalische Liebe und einen äußerst gelungenen Abend! ♥


 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen