3/30/2014

Left Boy's Coming

Left Boy 
29.03.14
Tonhalle


Trotz Erkältung aber mit übermäßiger Vorfreude hab ich mich  mit meiner geliebten Party-Maus (Fuck, if you can't dance!) auf den Weg zur Tonhalle gemacht. In guter Erinnerung an Left Boy vom Southside letztes Jahr, hatte ich eigentlich keine Sorge, dass das Konzert irgendwie mau werden könnte. War's auch nicht weil wir so abgefeiert haben, dass die Tonhalle fast explodiert wäre! Kaboom!

Einziges Manko: wir kamen uns alt vor. Jaha, ihr lacht jetzt aber der Altersdurchschnitt lag so bei 14-16. Ich hatte irgendwie mit anderem Publikum gerechnet. Ständiges Gekreische! Mädls, beruhigt euch mal! Ja, der Ferdinand sieht ganz gut aus und is auch n cooler Typ aber könnt ihr nich mal chillen?
Egal. Erstma n Bierchen - die Garderobenschlange war endlos lang und man muss sich ja die Zeit vertreiben und dann noch eine rauchen. 

Voract #1: Aeia 
Ging für mich gar nicht. Fands unfassbar langweilig und war einfach 0 mein Ding. 
Sorry, Aeia.



 
Voract #2: Nexxus
Der hat mir schon eher getaugt. Muss mir jetzt dann mal was von dem reinziehn! 


Voract #3: Mirakle
Kennt man ja von diversen Features und als Backman von Left Boy. Hat auch bei Aeia schon einen Song mitgesungen und hat n Feature mit Nexxus. Is auch danach mit auf der Bühne rumgehüpft. Fand ihn okay aber hat mich auch nicht umgehaun. Irgendwie auch langweilig und wir mussten uns leider schon das dritte Bier holen weil wir sonst eingeschlafen wären. 




Dann ENDLICH Left Boy. Als Intro schön Healthy Ego raus gehaun. Alles super geil! Ich war nur sehr traurig dass bei Security Check außer L. und mir niemand getanzt hat. Wasn da los?


Aaahaha. Ich feier ihn so hart für dieses Video! Wir ham uns schwitzig getanzt. Immer geil live is Call Me Maybe sowie die anderen Remixes. Die machen live einfach alle Spaß!

Alle meine Favourites wurden (sonst hätte ich auch geweint) gespielt und Outro gab's zum Schluss. FUCK YOUUU. 
Als Zugabe gab's Jack Sparrow. Left Boy würde schließlich kein Konzert ohne diesen Hit spielen. Is ja sozusagen ein Klassiker. 

Thank you, Left Boy. It was awesome! 

N bisschen zu viel warn mir halt teilweise die hysterischen Kinders. Ferdinand hat danach Autogramme geschrieben und es wurde die ganze Zeit gekreischt und eine "Kleine" hat gleich angefangen zu weinen und war total aufgelöst weil sie ein Autogramm bekommen hat. War mir halt bisschen too much weil ich so auch mit 15 nicht war und mit 20 erst recht nicht mehr bin. Aber na gut. Solln se halt alle ausflippen. Ich feier ihn für diese grandiose Mukke, weil er n frecher Kerl is und ich jederzeit wieder aufs Konzert gehn würde. 

Achja. Wegen der Bühnenshow wollt ich noch was sagen. Die Leinwand war super cool aufgezogen mit krassen Visual Effects, nem Dezibel-Messer der ziemlich lustig war UND (!)
Konfetti! Aufm Southside fand ich die Show irgendwie nen Ticken cooler mit den Tänzern und der Schwimmnudel usw. 

Ach, Ferdinand. Is doch alles scheiß egal - ich mag dich einfach. Cheers! 
Left Boy, I really LOVE your sound! 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen