5/28/2013

Don't Forget Who You Are


  

The finest clothes that you can find
Dressed in my coats, I'm feeling fine
I wanna shine





5/27/2013

GPIP

Fleißiges Fräulein!
Am Wochenende gibt's ne dicke Spot-Premiere.
TROMMELWIRBEL! TROMMELWIRBEL! 





GPIP? Nein, das heißt nicht "Guck Papi Ich Pinkel" oder ist eine Abkürzung wie "TGIF".
Das steht für GETTING PRIVATE IN PUBLIC! Und bevor's für den Spot Trommelwirbel gibt, bitte kräfiten Applaus für die Jungs!
Die Indierocker Benne, Ben, Lauren & Valle fetzen auf der Bühne so richtig!
Hier mal die Facebook-Bandbeschreibung, die mir eh gut gefällt:

Es ist die klassische Gründungsgeschichte einer Band. 4 Typen, die selbe Schule, das selbe Umfeld und der Wunsch, die Bretter die die Welt bedeuten einmal betreten zu dürfen. Dies ist nun 10 Jahre her uns aus dem Traum ist seit 2011 Realität geworden.
„getting private in public“ fällt auf. Und das nicht wegen einer spektakuläre Bühnenshow oder fetten Gitarrensoli. Es ist diese Art des Indierock, der bewegt. Mal das Herz und mal die Beine. Jedoch nie zum Stillstand kommt. Wie auch die Band an sich.

Nachdem man schon mehrere Jahre gemeinsam Musik gemacht hatte, besann man sich 2011 auf die wesentlichen Qualitäten: Eingängige Melodien und tiefgründige Texte. Mehrere gemeinschaftliche Festivalbesuche prägten den eigenen Sound noch mehr. Man entdeckte Bands wie ,The Kooks‘ und ,Mumford and Sons‘ und stellte schnell fest, dass man ähnliche Inspirationen hat. „Ich spiele einfach viel lieber Akustik Gitarre, als eine Elektrische“ (Benedikt Hösl / Vocals)

Und genau das ist an „getting private in public“ so spannend. Der britische Look, die völlig unterschiedlichen Charaktere, die Poesie in den Texten und der leichte, münchnerische Dialekt dazwischen macht aus diesen so jungen Musiker im Großen ,Indiedschungel‘ etwas ganz Besonderes.

"Es ist diese Art des Indierock, der bewegt. Mal das Herz und mal die Beine".
Und wie sich da die Beine bewegen - ich spreche aus Erfahrung!


Auftritte gibt's immer wieder in und um München! Die Jungs sind live wirklich sehr zu empfehlen!
Die Facebook-Seite hält auch super auf dem Laufenden! 

Also immer brav reinlesen und dann schwingt eure süßen Hintern da hin und tanzt! 


  

So. Nicht viel reden, lieber hören. 


 


!!Youtube-Link!!


 ©Nana

5/22/2013

Does she love you better than I can?

Huhu zusammen!

Ich mag unseren neuen Look. Ich finde wir sehen jetzt fast ein bissl "professionell" aus :)

Gestern hab ich endlich die erste Staffel der doch sehr hochgelobten Serie Girls bekommen. Sonderlich weit gekommen bin ich noch nicht, aber ein Teil der Musik der Serie verdient definitiv schon jetzt Lob.

Hier kommen meine musikalischen Highlights der ersten fünf Folgen.

Harper Simon - Wishes And Stars

The Troggs - With A Girl Like You

Robyn - Dancing On My Own

 Belle And Sebastian - I Don't Love Anyone
 


Alles Liebe!

Steffi


5/21/2013

Wie schön das wär! So für immer.



Reißen wir uns gegeinseitig raus,
oder reiten wir uns rein?
Hälst du mich lang genug aus,
bin ich bald wieder allein?
Ey, Schatz krass ich halts fast nich mehr aus,
du küsst meinen Bauch und ich deinen auch
und mein kleines herz bounct,
es ist fast wie im Traum.
Und ich liebe den Sound von deinem Herzen wenn es schlägt,
und bist du erregt und es pocht noch krasser als wenn deine schwarzen Augen glänzen.
Hab ich mal wieder richtig Bock auf mit dir Schule schwänzen
´n bisschen Tequila mit kleinen Gläsern klappern,
dann sing ich für dich Lieder von Liebe und fang wieder an zu sabbern.
Und fall über dich her denn ich begehre dich sehr.
So geht das Hin und Her.
Ich brauch dir nicht zu erklärn,
wie schön das wär so für immer.

Eigentlich wollt er nie ein Liebeslied schreiben,
nur inhaltlos rappen und so sollte es bleiben.
Doch du machst ihn schmalzig und er wird zum Poeten oh,
seine Hoes und Homeboys vermissen den Proleten.
Und du weißt...

Dass ich immer da bin,
dir gehört mein Gentle-Charm.
Häng dich an meinen Oberarm,
versteck dich hinter mir.
Geh mach dein Herz auf!
Bevor ich dir was tu
reiß ich mir meins raus!
reiß ich mir meins raus!
Nicht immer drauf,
doch für immer auf dir.
Wenn ich auf Knien krauf,
bitte glaubst du mir:
Ich hör auf mit dem Rauchen,
ich weiß bloß noch nicht wann.
Du darfst mich zusammenstauchen
und strauchel ich dann,
streng ich mich noch mehr an.
Ich bin mir selber egal,
Ich der falsche Mann,
für die richtige Frau,
doch das kleinste Übel das man finden kann.

Southside-Mixtape

SOUTHSIDE

21.-23. Juni 2013



Whoop Whoop!
Heute in einem Monat tanzen wir schon zu den geilsten Bands in der Sonne! (hoffentlich)
Seit ich in Bestiz der Southsidekarte bin freu ich mich wie ein kleines Kind an Weihnachten auf diese Tage.
Das Line-Up ist so viel versprechend, dass es die schönsten Sommertage dieses Jahr werden müssen! Wenn man dann noch die richtige Begleitung dabei hat wird das ein wahnsinns Fest!

Um mich auf diese Festtage einzustimmen höre ich schon fleißig meine "Southside-Bands" durch.

Hier also ein kleine Einblick:




















































5/19/2013

Mein ständiger Begleiter ist die Einsamkeit


Ich zieh durch die Straßen
Der Regen ist kalt
Mein ständiger Begleiter
ist die Einsamkeit

Und ich frag mich
wie weit muss ich gehen
Um mein Schicksal zu wenden

Spiel mir noch einmal das Lied
das so traurig beginnt
sing mir den Teil nochmal vor
wo das Gute am Ende gewinnt

Ich hab nichts mehr zu verlieren
Nur den Glauben an mich selbst
Also hau ich einfach ab hier
weil mich nichts mehr hält
mich nichts mehr hält

Wie weit muss ich gehen
um mein Schicksal zu wenden

Spiel mir noch einmal das Lied
das so traurig beginnt
sing mir den Teil nochmal vor
wo das Gute am Ende gewinnt 
... 

5/16/2013

We proudly present: Senta's Mixtape


Hoi!
Frischer Wind kommt in die Bude! Die wunderbare Senta hat uns ein Mixtape gezaubert!

Hört und staunt:

By S.Klingk

I´m addicted to this universal feeling called live.






 













Thanks & ♥ for it!


5/14/2013

Fuck off all you people on the ground, ya!

Oh Mother! Die kanadische Indie-Rock Band MOTHER MOTHER zählt nun zu meinen Lieblingsbands.
Der Song Bit By Bit ist ja sowas von cool:


2005 haben sie selbstständig ihr erstes Album unter dem Namen "Mother" veröffentlicht. Später haben sie den Namen zu Mother Mother geändert und 2007 ihr Album Touch Up auf dem Label Last Gang Records released.

Begonnen hat das ganze 2005 als Sänger und Gitarrist Ryan auf der Musikschule war und beschloss eine Band zu gründen. Seine Schwester Molly kam mit ihrer College-Freundin dazu und so spielten sie als Akustik-Trio bis Schlagzeuger und Basssit gefunden waren.  

Ich find die total stark und möchte auch nicht länger über die Bandgeschichte labern.  
Musikalisch ein reinstes Feuerwerk. Nein! Eine Explosion!

Alben zum Reinhören gibt's genug:
  • "Touch Up" (2007)
  • "O My Heart" (2008)
  • "Eureka" (2011)
  • "The Sticks" (2012)













DREH DIE SCHEISSE AUF!


Ryan Guldemond, Gitarre und Gesang,
Molly Guldemond, Gesang und Keyboard,
Jasmin Parkin, Keyboard und Gesang,
Ali Siadat, Schlagzeug
Jeremy Page, Bass.

5/12/2013

Das Zitat zum Sonntag

Wenn Menschen gute Musik hören, haben sie Heimweh nach etwas, was sie nie hatten und nie haben werden.
-Edgar Watson Howe-


(Einen schönen Rest-Sonntag wünsch ich Euch!)
 
 

5/04/2013

Hurra, hurra wer bin ich?

Meine Lieben!

Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Start in den Mai? :)

Diesmal mag ich ein bissl was über gleich drei Bands/Künstler schreiben, über deren neue Songs und Alben ich mich freue!

Zuerst gibts She & Him auf die Ohren. Ein Duo bestehend aus M. Ward und der wunderbaren Zooey Deschanel (ich fass das immer noch als Kompliment auf, dass Anna mal meinte ich sähe Zooey ähnlich). Nach den Alben Volume One und Volume Two folgt am 10.Mai 2013 -ja genau, richtig geraten- Volume Three.

Auf Youtube gibts für den Moment noch eine Playlist über die man das komplette Album hören kann. Das habe ich gerade getan und bin wieder sehr angetan. Der Link dazu ist dieser.

Ich befürchte fast, das gesamte Album wird bald gesperrt sein, deswegen poste ich Euch noch zwei Songs vom offiziellen Kanal.




Als nächstes: die Sportis aka Sportfreunde Stiller. Ich glaube, ich war immer eher ein Gelegenheitshörer. Als ich heute auf das neue Album der Herren (New York, Rio, Rosenheim; ab 24.05.2013) aufmerksam wurde, hab ich in die erste Single Applaus, Applaus reingehört und siehe da: ich fand sie richtig gut!

Du flüsterst Sätze mit Bedacht und ab und zu ist es auch wichtig, sich selbst zu feiern! --> Hymne auf Dich


Zum Schluss entlass ich Euch mit meinem momentan wohl meistgehörten Liedchen. Over The Love gesungen von der grandiosen Florence Welch besser bekannt als Florence & the machine.



Frohes Hören!

Steffi